Der neue Roman ist da!





Die Game-Designerin Mira ist von einem Tag auf den anderen verschwunden. Seither wird ihr Freund Mark nachts von einem immer gleichen, rätselhaften Verfolgungstraum heimgesucht, gegen den er sich nicht wehren kann. Ein letztes Mal macht er sich auf die Suche, um endlich zu verstehen. Die Spuren führen ihn kreuz und quer durch Berlin, in die Welt seiner Träume und in die Welt, die Mira mit ihrem letzten Computerspiel geschaffen hat. Doch wie klar sind die Grenzen zwischen diesen Welten wirklich?

Mindener Tageblatt vom 13.05.2017

Packendes Verwirrspiel
Christoph Andreas Marx kehrt mit seinem fünften Roman in die Gegenwart zurück.
Mit „Spiegel-Spiel“ stößt er ein Fenster in die digitale Zukunft auf.

Artikel lesen